20.08.17 Sommergefühle

Der aufregendste Sommer meines Lebens hat in genau diesem Moment, als dieses Foto (Hans Eder, Donaubühne Tulln, 19.08.17) aufgenommen wurde, seinen Gipfel erreicht.

Ich habe in den letzten Monaten im Schnitt 10 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche gearbeitet und nicht eine Sekunde davon bereut. Ich habe als Maria Magdalena vor über 15.000 Besuchern auf der Felsenbühne Staatz eine der größten weiblichen Musicalrollen, die je geschrieben wurden, verkörpert. Ich habe mit der umwerfenden Conchita und ganz großartigen Musikerkollegen einige der schönsten Open-Air-Bühnen Österreichs geteilt und sogar einen Tag und ein legendäres Konzert in Lignano verbracht. Doch das Schönste an diesen aufregenden Wochen war, dass ich dazwischen jede freie Minute im Studio sein durfte, wo mein Produzent Florian Cojocaru (ECHOPILOT) und ich den Grundstein für mein Soloalbum, das 2018 erscheinen wird, gelegt haben.

Und dann steh ich gestern, als letzte Amtshandlung vor meinem offiziellen Ferienbeginn, vor über 1000 glücklichen, jubelnden Menschen, denen der strömende Regen und die kühlen Temperaturen nichts anhaben konnten, im Schlussapplaus. Und jetzt schau ich mir dieses Bild an und weiß, nein fühle, was mir gestern Abend, am Ende unseres Konzertes nicht nur durch den Kopf, sondern durch den ganzen Körper gegangen ist. Ich hatte Gänsehaut im Herzen. Und Hans Eder hat den Moment für uns eingefangen, für den ich nur ein Wort finden kann: Dankbarkeit.

Für diese Momente, in denen man im ganzen Körper fühlt, dass sich jede Anstrengung, jeder Rückschlag, jeder Tropfen Schweiß gelohnt haben. Für diese Momente, in denen man selbst nicht fassen kann, was für ein fantastisches Leben man führen darf. Und für all die wundervollen Menschen, mit denen man dieses Abenteuer teilen darf.