15.05.14 Wir sind Wurst

Wow, was hab ich gejubelt, am vergangenen Samstag, als es hieß „And the winner of the Eurovision Song Contest is Austria – Conchita Wurst“ Ja, wirklich! Ich hab so laut gebrüllt, dass man mich vielleicht sogar bis Kopenhagen gehört hat.

IMG_3904Und weil mich jetzt so viele Leute fragen, ob ich nun besonders traurig bin, dass ich bei diesem triumphalen Erfolg doch nicht dabei war, obwohl’s doch nach unserem gemeinsamen Auftritt 2012 und intensiven Vorbereitungen im vergangenen Herbst schon zum Greifen nahe war, kann ich aus tiefstem Herzen sagen: „Diese Performance hat keine Backgroundsängerinnen gebraucht! Conchita hat die Bühne und den Song ganz alleine ausgefüllt!“

Wer die Berichterstattung vor und nach dem ESC ein bisschen mitverfolgt und ein Gefühl dafür bekommen hat, was für einer lustige und liebenswerte Person wir da hingeschickt haben, versteht bestimmt auch, dass man selbstverständlich ein bisschen traurig ist, nicht Teil ihres Teams sein zu können. Anyway, es ist ja bekanntlich alles für was gut. So hat sie wenigstens gewonnen 😉

Schön, dass mich das Team von LifeRadio um ein Statement zu diesem Überraschungssieg gebeten hat. Und erfreulicherweise darf ich euch einen kleinen Ausschnitt aus dem Interview hier zur Verfügung stellen. Danke Mathias Dietinger!