15.02.16 Von der Muse geküsst …

Wer hätte das gedacht … da passiert was. Grad noch etwas ganz Kleines, nur für mich. Aber ich teile dieses Gefühl trotzdem gerne mit euch, weil es euch vielleicht inspiriert, auch Mal ein bisschen risikofreudig zu sein, auf euer Herz zu hören und das zu tun, was euch eure innere Stimme schon ganz lange, aber vielleicht ganz leise, mitzuteilen versucht:

„Leap and the net will appear“ hat meine vom letzten Jahr etwas erschöpfte Stimme mir um den Jahreswechsel herum zugehaucht. In meinem Fall heißt loslassen, einfach einmal keine Pläne haben; gut damit zurecht kommen, dass der Terminkalender nicht voller Herausforderungen und To-Do-List-Notizen ist. Sondern mir selbst so viel wert zu sein, dass ich mir ein paar Wochen Zeit nehme, um herauszufinden, wer ich eigentlich bin und was für ein Leben ich leben will, wenn ich endlich den Mut dazu aufbringen kann …

Unter der Anleitung von Julia Cameron’s Workbook „The Artist’s Way“ gönne ich mir also 12 Wochen, in denen ich so oft wie möglich nur das tue, worauf ich von Herzen Lust habe. Im Jänner waren das genau 3 sehr einfache Dinge:

1) Yoga
(totally recommended: Yoga with Adriene)
2) Meditation
(freakin‘ awesome: Headspace)
3) Zeit mit den Lieblingsmenschen verbringen
(Danke an all meine Hexen & Superwomen out there! You know who you are!)

Und aus dieser Ruhe wird gerade eine unbeschreibliche Kraft, die sich schön langsam ihren kreativen Weg durch die Musik, mein Klavier und meine Gedanken sucht. Und zum ersten Mal seit ganz lange fühlt es sich nicht mehr so an, als müsste ich den Punkt „Songs schreiben“ auf meiner To-Do-Liste abarbeiten, sondern es kommt einfach so über mich.

Ganz so wie früher, als Kind, wo ich stundenlang in das Klavier meiner Schwester hineingekippt bin und alles rund um mich vergessen habe. Dieses Gefühl, Ladies & Gentlemen, entschädigt für alles!!! Für die traurigen Tränen, wenn einfach nichts so läuft, wie man sich das vorgestellt hat und für den Mut, den es braucht, einfach Mal auf Risiko zu gehen! Wie meine „Freundin“ Adriene jeden Tag in ihren youtube-Videos sagt: Find what feels good! Dann kommt das Glück von ganz alleine!

Happy Abenteuer euch allen!


Foto: Roman Baumgartner (2015)